Beitragsseiten

 

2000
Eine Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Étampes wurde beurkundet.

 

2001
Borna beging feierlich die Ersterwähnung der Stadt vor 750 Jahren.

 

2003
Vom „Jahrhunderthochwasser“ war auch das Bornaer Stadtgebiet betroffen. Doch die materiellen Schäden waren übersehbar und so halfen viele Bornaer den Betroffenen in Grimma und Umland.
Einweihung des neuen Landratssitzes in den ehemaligen Kasernengebäuden.

 

2004
Eingemeindung der Verwaltungsgemeinschaft „Wyhratal“ mit den Ortsteilen Zedtlitz, Plateka, Raupenhain, Neukirchen-Wyhra und Thräna.

 

2005
Am 15. September wurde in der „Alten Wache“ eine Tourist- und Informationszentrum eröffnet.

 

2006
Im Juli fanden rings um den Martin-Luther-Platz die Feierlichkeiten anlässlich der Kirchweihe vor 550 Jahre statt.
Ein Solarkraftwerk wurde auf dem ehemaligen Gelände des Braunkohlenwerkes Borna in Betrieb genommen.
Am 9. September öffnete das beliebte Freibad „Wyhra-Aue“ zum letzten Mal.
Im September wurde die Ortsumgehung Borna (B 95) als späterer Bestandteil der neuen Autobahn A 72 eröffnet.

 

2007
Im Januar wurde der Verein „Pro Borna“ gegründet, der sich für den Kreissitz Borna einsetzt, der nach der sächsischen Verwaltungsreform gefährdet ist.
Vom 24. Oktober bis 31. Oktober wurde in einen spektakulären Transport über 12 km die Heuersdorfer Emmauskirche nach Borna gebracht. Borna war weltweit in aller Munde. Die Emmauskirche ist heute Bornas größter Anziehungspunkt bei den Besuchern der Stadt.

 

2008
In Borna fand das 6. Sächsische Landesturnfest statt.
Nach der sächsischen Verwaltungsreform mit der Zusammenlegung der Kreise Leipziger Land und Muldental bleibt nach harten Kampf Borna Kreisstadt.
Bei der Umsetzung der Emmauskirche konnte festgestellt werden, dass die Kirche vor 750 Jahren erbaut wurde. Dies wurde gebührend gefeiert.

 

2009
„Borna startet durch“ – die Stadt erhält über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung „EFRE“ Fördermittel in Höhe von rund 7,7 Millionen EUR. Mit den Geldern vom Förderprogramm „Stadtumbau Ost“, dem Konjunkturprogramm II und Bund-Länder-Programm SEP stehen für die Stadt Borna bis 2012 über 40 Millionen EUR für die zukünftige Stadtentwicklung zur Verfügung.
Am 24. August weilte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich anlässlich der Landes- und Bundestagswahl in Borna.
Die ev.-luth. Landeskirche Sachsen veranstalte am 12. September den 12. Aussiedlertag rings um den Martin-Luther-Platz und in der Dinter-Turnhalle.
Die Handball-Abteilung verlässt den BSV und gründet den Bornaer Handballverein 09 Borna (BHV).

 

2010
Am 6. März wurden mit einem symbolischen Rammschlag durch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), dem sächsischen Verkehrsminister Sven Morlock (FDP) und dem sächsischen Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) der Bau der A72 zwischen Frohburg und Borna im Zedtlitzer Grund begonnen.
Bei Bauarbeiten im Bereich Kirchstraße/Roßmarktsche Straße wird ein Münzschatz aus dem Dreißigjährigen Krieg entdeckt.
Offizielle Eröffnung der privaten Hans-Sachs-Mittelschule am 9. August. Diese wurde jedoch 2014 wieder geschlossen.
Am 19. November beging der Gewerbeverein Borna sein 150jähriges Bestehen. 

 

2011
Fast den ganzen Mai wurde im EDEKA-Zentrallager wegen Tarifzahlungen gestreikt.
Vom 25. Juni bis 26. Juni fand das 1. Peugeot-Treffen unter dem Motto „French Emotions“
des Peugeot-Club Borna (PCB) auf dem Hartplatz Witznitzer Straße statt.
Im August feierte der Ortsteil Wyhra 725 Jahre Ersterwähnung.
Am 10. September findet ein erstes Erntedankfest auf dem Volksplatz statt.
Eine Fotovoltaik-Anlage auf dem ehemaligen Militärgelände an der B 93 ging Ende September ans Netz.
Zu dieser Zeit war sie die größte Solaranlage in Sachsen.

Der Bornaer Sportverein (BSV) ist Insolvent. In der Folge zerbricht der Verein. Es entstehen der SV "Blau-Gelb" Borna (Hockey, Kanu), der Bornaer Tennis-Club 2011 (BTC) und der RSV Radsport Borna. Beim BSV bleibt nur noch die Fußball-Abteilung.
Am 16. Oktober wurde auf dem Martin-Luther-Platz das Luther-Denkmal von Hilko Schomerus enthüllt.
Unter den Gästen befand sich auch der Honorarkonsul von Sri Lanka Dirk Lutz Bäscher.

 

2012
Am 27. Januar wurde offiziell die Glück-Auf-Halle in Borna-Nord eröffnet. Die Handball-Frauenmannschaft des HC Leipzig (Handball-Bundesliga, mehrfacher Deutscher Meister) spielte gegen eine gemischte Mannschaft des Bornaer Handball-Vereins (BHV).

Bornaer Quertänzer der Musik- und Kunstschule „Ottmar Gerster“ waren Gäste des Neujahrsempfangs „Junge Kunst in Sachsen“ in Dresden-Hellerau und trafen auf Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU).
Uraufführung des Paukenkonzerts von Eric Schober am 12. Februar  im Bürgerhaus „Goldener Stern“ während des Pauken-Matinee's mit dem Leipziger Symphonieorchester.

Am 4. März Einweihung des Jahnbades, zu Gast Schwimm-Olympiasiegerin Silke Hörner-Morgenstern.
Erster Spatenstich für Erweiterungsbau (Haus N) der Heliosklinik.

Der Förderverein „Gedenkstätte Flößberg“ wurde am 12. März im Café Offenkundig gegründet.Vorsitzende: Oliver Urban und Manuela Krause.

Nicky Fee (Nicole Volkmann) arbeitet an ihrem dritten Buch.
Die einstige Partnerstadt Irpin (Ukraine) ist an einer Wiederaufnahme der Beziehung zu Borna interessiert.

Am 8. September fand der Erste Lutherlauf zwischen Altenburg und Borna (21 km) statt.
Eröffnung des neuen Wohnheimes des Seniorenzentrums der Azurit-Gruppe am 1. Oktober in der Röthaer Straße
(ehem. DEA-Hauptgebäude)

125 Jahre Männerchor Zedtlitz.
Am 4. Oktober sind nach Unwetter die Anwohner in Eula, Gestewitz und Haubitz ohne Strom.
Iranische Christen flüchten nach Borna.

 

2013

Die Einwohnerzahl von Borna mit seinen Ortsteilen ist unter 20 000 gesunken.
Am 2. Februar stürzte das Wohnhaus Reichsteinweg 16 ein.

In Borna-Nord wurde am 18. Februar die Clemens-Thieme-Grundschule eingeweiht. Gleichzeitig wurde die Neuseenland-Grundschule in Borna-Ost geschlossen.
Sebastian Lenz nahm im März als erster das Bonusheft „Born in Borna“ entgegen.

Ende Mai steigt der Pegel der Wyhra nach anhaltenden Dauerregen. Die ersten Gärten in der Wyhra-Aue werden überschwemmt. Der Höchstpegelstand wurde am 3. Juni erreicht. In folge dieses schweren Jahrhundert-Hochwassers werden die Gartenanlagen "Eichengrund", "An der Brücke", "Karl-Liebknecht" und Teile der Gartenanlage "Naturfreunde 1950" aufgelöst. Es entsteht ein Hochwasserschutzgebiet in der südlichen Wyhra-Aue.

Im Juli ist Baubeginn für das ehem. Reithallen-Areal am Breiten Teich zu einer "Wohlfühl"-Oase.
Am 9. August erfolgte die Offizielle Übergabe des Autobahn-Abschnitts Rochlitz - Borna-Nord der A 72.

Vom 30. August bis zum 1. September fand das erste Lutherfest statt. Bis 2017 wurde dieses erfolgreich jedes Jahr durchgeführt.

Asylbewerber kommen kurzzeitig in der ehem. Berufsschule am Königsplatz unter.
Am 15. Dezember erfolgte die Einweihung des City-Tunnels in Leipzig. Damit wurde auch die S-Bahnlinie S4 Geithain-Borna-Leipzig-Torgau-Hoyerswerda in Betrieb genommen und im Bahnhof Borna ein S-Punkt-Service feierlich eröffnet.

 

2014

Die Eingemeindung der Stadt Regis-Breitingen nach Borna scheitert.
Am 27. März erfolgte die Einweihung einer neuen Wilhelm-Külz-Gedenktafel am Markt.
Der erste Bornaer Poetry Slam fand am 23. Mai am Breiten Teich statt.

Nach der Kommunalwahl am 25. Mai setzt sich der Stadtrat wie folgt zusammen: Die Linke 8 Sitze (28,2 %), CDU 6 Sitze (23,4 %), SPD 4 Sitze (13,5 %), FW 1 Sitz (4,3 %), FDP 1 Sitz (4,7 %), NPD 1 Sitz (4,7 %) und Bürger für Borna 5 Sitze (19,4 %)

Der westliche Teil des Sächsischen Lutherweges über Borna wird am 4. Juni eingeweiht.
Die Volleyballerinnen des SV Einheit Borna stiegen in die Regionalliga 0st (4. Liga) auf.

Am 13. August besuchte der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) Borna und das Volkskundemuseum Wyhra.

Am 3. Dezember sprang ein Kohlezug nahe des Bahnhofs Borna aus den Gleisen. Die S-Bahn zwischen Neukieritzsch-Borna-Geithain war für Tage blockiert.

 

2015

Die Sana Kliniken AG übernimmt ab den 1. Januar das Krankenhaus Borna.
Vom 10. bis 11. Januar fanden die Deutschen Meisterschaften im Radcross auf der Witznitzer Kippe statt.

Am 24. März gründen die Darsteller des Luthertheaters den Theaterverein "Neue Wasser", zum Vorsitzenden wurde Norman Giolbas gewählt.

Im Mai wollte die rechtsradikale Terrorgruppe „Oldschool Society“ (OSS) einen Anschlag auf ein Bornaer Flüchtlingsheim verüben.  Zur Umsetzung kam es nicht, kurz zuvor wurde die Mitglieder (zwei stammten aus Borna) bei einer bundesweiten Razzia festgenommen. 2017 werden sie vom Oberlandesgericht München zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Eine Legida-Kundgebung sowie Gegendemonstration fand am 29. Juni auf dem Bornaer Markt statt.
Gründung der Andreas-Reimann-Gesellschaft.

Am 14. August fand die offizielle Einweihung des neugestalteten Friedhofs für die Opfer des KZ-Außenlagers Flößberg in der Lobstädter Straße statt.

Vom 8. bis 13. September fand die Festwoche 925 Jahre Eula statt.
Am 16. September fand im Rathaus die Gründung des "Fördervereins zum Aufbau eines Dokumentarzentrums Industriekulturlandschaft Mitteldeutschland e.V." (DokMitt) statt.

Lekkerland startet im Oktober die Auslieferung aus dem neuen Logistikzentrum im Gewerbegebiet Borna-Ost.

Anschlag auf das Büro der AfD-Bundessprecherin und Sächs. Landesvorsitzende Frauke Petry am 14. November in der Grabengasse. 

Am 1. Dezember Eröffnung der Kinderkrippe "Die Kleinsteins" in Borna-Nord.

Demonstration des NPD-nahen Bündnisses "Wir sind Borna" am 12. Dezember gegen die Asylpolitik der Bundesregierung. Nur wenige Bürger folgten der Veranstaltung.

 

2016

Angriff auf das Deutsch-Arabische Kultur- und Bildungszentrum mit Gebetsraum in der Königsstr. 37 am 4. März
Schließung des EDEKA-Zentrallagers in der Stauffenbergstraße.

Am 22. Mai fand ein Bürgerentscheid zum Wiederaufbau des Freibades "Wyhra-Aue" als ökologisches Naturbad statt. Die Mehrheit stimmte für "JA". Jedoch nahmen zu wenige Bürger am Bürgerentscheid teil, so das die benötigten 25 % "Ja"-Stimmen verfehlt worden. Somit wurde das Areal des Freibades laut Stadtratsbeschluss abgerissen.

Schließung des Finanzamtes, Umzug nach Grimma.
Am 6. Juli erfolgt die Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages zwischen Borna und Dujiangyan (China).

 

2017

Unmut in der Stadt, da ALDI eine neue Kaufhalle auf einem freien Areal am Breiten Teich bauen will.
Ein erster Bergmanns-Stammtisch fand am 19. Januar im Hotel "Drei Rosen" statt.
Am 24. April wurden die Verträge zum anlegen eines Radweges zwischen Borna und Grimma unterzeichnet.
Feierliche Einweihung am 3. Juni des neuen Gemeindehauses am Martin-Luther-Platz. 

Grüne Oase in Borna-Ost eröffnet. Ehemaliger Schulhof der Neuseenland-Grundschule wurde zur Parkanlage für alle Generationen.
Männerchor Zedtlitz verstummt nach 130 Jahren. Letzter Auftritt war am 7. August dem Gründungstag.

Das Kirchencafé Offenkundig schließt am 15. September nach zehn Jahren in der Roßmarktschen Straße 13. Neues Domizil ist der "Marientreff" im neuen Gemeindehaus der St. Marien-Kirchgemeinde.

Am 20. September wurde eine Bananenreiferei auf dem ehemaligen EDEKA-Zentrallager eingeweiht. Die alten Hallen des EDEKA-Lagers werden von Sonnländer-Getränke GmbH als Logistikzentrum genutzt.

Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Bahnhofstraße / Wettinstraße
Der Künstler Michael Fischer-Art zieht nach Borna und richtet in der ehemaligen Maschinenhalle der Brikettfabrik Witznitz sein Atelier ein.

Am 11. Dezember 2017 fand die offizielle Verabschiedung von Superintendent Matthias Weismann statt, der in den Ruhestand ging.
Sein Nachfolger wurde ab 2018 Jochen Kinder.

 

2018

Anfang des Jahres wurde eine Cannabisplantage mit über 300 Pflanzen vom LKA bei einer Razzia auf einem Firmengelände ausgehoben.

Am 11. Februar ersticht ein Syrischer Asylbewerber im Asylbewerberheim seine Ehefrau. Die Kinder müssen sich das Familiendrama mit ansehen. Eifersucht soll das Tatmotiv gewesen sein.

Gründung eines Europa-Vereins.
Hitzewelle über den ganzen Sommer und Herbst. Feuerwehr rettet Bornas Bäume mit feuchten Nass.

Am 15. August wurde im Zoo von Ostrava (Tschechien) ein lebensgroßes Modell des "Bornaer Mammuts" aufgestellt.

Festveranstaltung anlässlich des 150. Todestages des Orgelbaumeisters Urban Kreutzbach am 22. August in der Emmauskirche und Festkonzert in der Stadtkirche. Enthüllung einer Gedenktafel an der Superintendentur.

Vom 24. bis 26. August Erstes Zwiebelfest der Stadt Borna
Auf dem Volksplatz gastierte am 25. August der Weltstar Albert Hammond mit dem Leipziger Symphonie-Orchester (LSO). Dies war das Abschlusskonzert seiner "In Symphonie"-Deutschland-Tour 2018.

 

2019

Zwischen den Städten Borna und Regis-Breitingen wurde am 18. März ein Vertrag zum Bau einer Oberschule in Regis-Breitingen unterschrieben. Dies ist ein erster Schritt zur Eingemeindung von Regis-Breitingen nach Borna.

   

Login Form