Sie wurde als Tochter von Abraham und Esther Rose 1915 in Leipzig geboren.
Ihre Eltern waren die Mitinhaber des Kaufhauses „Britania“ in Borna in der Roßmarktschen Straße 32. Dadurch war sie des Öfteren in Borna zu Besuch im Geschäft und bei ihren Verwanden.

Sie überlebte den Holocaust und wohnte nach dem Krieg in Bergen (Norwegen).

 

 

Quellen:

www.zug-der-erinnerung.de - Ausarbeitung von Sandra Münch (Borna);

Briefverkehr Ruth Rose / Bürgermeister Erich Ulbricht 1945-1950 (Nachlass Ulbricht, Museum Borna);

Barbara Kowalzik, Wir waren eure Nachbarn – Die Juden im Leipziger Waldstraßenviertel, Pro Leipzig e.V. 1996