Heinrich Friedrich Innocentius Apel wurde am 11. Oktober 1732 in Borna geboren. Er war ein sächsischer Jurist und im Jahr 1801 Bürgermeister der Stadt Leipzig. Apel studierte Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig, an der er zum Dr. jur. promovierte. 1775 wurde er zum kurfürstlichen Wirklichen Hof- und Justizrat ernannt. Im Jahre 1778 erfolgte seine Wahl in den Rat der Stadt Leipzig. In Leipzig war er ab 1793 Stadtrichter, ab 1799 Baumeister und ab 1801 Scabinus (Gerichtsschöppe). Im selben Jahr wurde er Bürgermeister der Stadt.
Apel war ab 1779 Canonicus, später Subsenior und Scholasticus des Stifts zu Zeitz.
Er war Besitzer der Rittergüter Ermlitz, Trautzschen und Costewitz.
Heinrich Friedrich Innocentius Apel verstarb am 14. November 1802 in Leipzig.

Heinrich Friedrich Innocentius Apel
Heinrich Friedrich Innocentius Apel (Museum Borna)

   

Login Form